Verkupfern

[ Als Trommel- oder Gestellware ]

Die galvanische Verkupferung stellt die Basis vieler Korrosionsschutzsysteme dar und wird als Grundschicht galvanischer Nickel- und Chromschichten verwendet. Eine unterkupferte Oberfläche zeichnet sich insbesondere durch erhöhte Korrosionsbeständigkeit und gute thermische und elektrische Leitfähigkeit aus. Dabei entsteht ein glänzender, duktiler Überzug mit geringer Härte und sehr guter Haftfestigkeit.

Übersicht

Verkupfern in Zahlen:
Gestellware Trommelware Chromatierung
1500 mm x 800 mm x 100 mm (L x H x B) ja 500 mm x 700 mm x 500 mm (L x H x B)

Einsatzmöglichkeiten und weitere Informationen

Kupferschichten von 2 bis 50 Mikrometer Stärke werden in vielen Bereichen unter technischen Aspekten und im dekorativen Sektor aus Designgründen verwendet. Gerade in der Innenarchitektur wird auf verkupferte Oberflächen häufig zurückgegriffen. Vor allem in repräsentativen Gebäuden werden diese beständigen und vielseitigen Materialien wieder vermehrt eingesetzt.

Verkupferte Gestellware

Unter Einfluß der Witterung bildet Kupfer dunkle bis grüne Oxidationsschichten aus (natürliche Patina). Dies kann durch anschließendes Chromatieren oder Klarlackieren verhindert werden, so dass das Werkstück seine reine Kupferfarbe erhält.

Kupfer bietet eine Vielzahl von funktionellen Eigenschaften und ist damit in vielen verschiedenen Anwendungsbereichen verbreitet. Eine Oberflächenbeschichtung mit Kupfer bewirkt hervorragende wärme- und elektrische Leitfähigkeit und sehr gute Reibeigenschaften. Darüber hinaus ist Kupfer ein natürliches Bakterizid, da es in für den Menschen unbedenklicher Konzentration für Bakterien und Mikroorganismen toxisch wirkt.

Impressum / AGB / Downloads / Pressemitteilungen